Chopan – Afghanisches Restaurant

von Marija

Mal etwas ausgefallener essen gehen? Chopan 21

Nach einer Empfehlung aus dem Netz und einer Freundin, die auch schon dort war, ging es an einem Mittwochabend – wie immer mit Reservierung – ins Chopan in der Elvirastraße 18a. Nahe U-Bahnof Mailingerstraße, in einer Nebenstraße, etwas versteckt hinter Efeu und Rosenranken, verbirgt sich dieses (ich sage mal) authentisch dekorierte afghanische Restaurant. Wenn man eintritt, fühlt man sich wie im Orient. Nicht nur der würzige Geruch nach leckerem Essen, auch die Innendekoration lässt einiges zum Staunen und Schwelgen übrig.

Chopan 1

Die Karte bietet an Vorspeisen und Aperitifs, vor allem Hähnchen und Lamm, beides auch vom Grill. Der Kellner/Inhaber war Gold wert! Eine Person die vollkommen seine Arbeit und die afghanische Küche liebt! Wir, sowie auch die Nachbartische, wurden in allem sehr gut und individuell beraten und das mit sehr viel Geduld und Hingabe

Wir aßen auf Empfehlung nicht die Vorspeisenplatte für 2 Personen, da wir zum Ersten mal beim Afghanen waren, sondern gebratene Aubergine mit Tomatensoße und gebratener Kürbis mit süß-pikanter Tomatensoße, dazu Sesamfladenbrot. Die Hauptspeisen waren Lamm und gegrilltes mariniertes Hähnchen, wobei der Reis mit Karottenstreifen und Rosinen serviert wurde. Die Nachspeise war ein Erlebnis. Pudding mit Pistazien, Mandeln, Orangenschale und Gewürzen.

Neben dem wirklich vorzüglichen, geschmacklich inspirierendem Essen, war das Chopan atmosphärisch und kulinarisch absolut einen Besuch wert.

Preislich liegen die Hauptspeisen zwischen 14€ bis 18€. Die Essenskarte und Preis sind auf der Homepage zu finden.

Marija

Veröffentlicht von

Berliner Exil-Mediengestalterin und Hobby-Gourmet

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>