Burrito Burger: Condesa

von Maxi

Heute sollte es also endlich soweit sein. Ein Besuch auf dem Wochenmarkt der Münchner Freiheit sollte uns in Burger-Ekstase versetzen, denn der lang ersehnte Besuch bei eatthestreet wurde Realität – so dachten wir. Angekommen und voller Hoffnung begannen wir unsere Suche zwischen frischem Hähnchenduft und kleinen Leckereien aus allen Herrenländern – doch von den Street Bugern keinerlei Spur. Laut Aussage der netten Marktfrau am Käsestand hat er Urlaub! Urlaub? Nein, das war nicht das Problem viel mehr die kalten Temperaturen, welchem dem rollenden Imbiss zusetzen und ihn nicht richtig funktionieren ließen. Dies erfuhren wir im Anschluss und genau aus diesem Grund hat der Besitzer von eatthestreet auch einen eigenen Laden aufgemacht um diesem Problem an kalten Wintertagen zu begegnen. Aber darüber konntet ihr schon lesen: Ruff’s Burger - den Foodtruck mit Wänden.

Nun mussten wir uns aber erstmal nach Alternativen umschauen, damit wir das Burger Debakel schnellstmöglich vergessen konnten. Offen für Neues erblickten wir gleich einen kleinen Mexikaner: Condesa.

real mexican food

Condesa – real mexican food

Das Versprechen: echtes mexikanisches Essen.

Zwar war das Essen nicht zu 100% liebevoll auf dem Teller angerichtet worden und für unseren Geschmack etwas kahl kredenzt, aber wir machten dies selbst wett mit einem standesgemäßen Corona, welches von dieser Banalität ablenkte.

Essen

Während das Äußere leicht zu bemängeln war, konnten die inneren Werte überzeugen und so schmeckte das Essen sehr gut. Da wir mit unsren europäischen Geschmacksknospen aber jetzt nicht evaluieren konnten, ob so wirklich mexikanisches Essen schmeckt, musste ein Fachmeinung her, welche wir uns einholten. Das Ergebnis: Laut gebürtigen Mexikanern einer der wenigen Läden, wo man wirklich mexikanisches Comida bekäme und kein weich gekochtes euromexikanisches Essen mit tonnenweise Analogkäse und dem, was hierzulande als Salsa durch geht. Kurzum, ein Besuch lohnt sich.

Auch die Inneneinrichtung ist nett eingerichtet und lädt zu weiteren Besuchen – vornehmlich in Mittagspausen – ein.

Inneneinrichtung

Maximilian

Veröffentlicht von

Information Systems Student an der TUM...also eigentlich Techniknerd...aber ebenso interessiert an allen lebenswerten Dingen die einen heimlichen Lebemann beglücken.

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>